Glowe

Glowe

Glowe ist das Eingangstor zur Schaabe. Diese ungefähr 9 Km lange Nehrung verbindet Jasmund mit Wittow. Die Schaabe ist mit einem dichten Kiefernwald bedeckt, wodurch das Fahrradfahren auf dem wunderschön angelegten Radweg zu einem wirklichen Naturerlebnis wird.
Nahezu berühmt ist der Strand der Schaabe. Manche sagen, der Sand in der Karibik ist auch kaum besser. Glowe hat sich in den letzten Jahren zusehends zu einem wunderschönen Urlaubs- und Tourismusort entwickelt.

Die Neugestaltung des Hafens mit ca. 400 Liegeplätzen, die etwa 2 Km lange Strandpromenade und der großzügig angelegte Kurplatz bieten für jeden etwas. Dem wachsenden Bedarf an hochwertigen Feriendomizielen wurde ebenfalls Rechnung getragen. So sind traumhafte, im Stile der Region (z.B. Reetdächer) gehaltene neue Objekte entstanden. Andere wurden aufwendig saniert. Die Ostseeperle, ein von Müther erbauter Hyperschalenbau, erstrahlt nun wieder, dank hohem persönlichem Engagement, in vollem Glanz und erinnert an beste Zeiten.

Der Strand von Glowe

In Glowe beginnt die Schaabe, eine etwa 9 km lange Nehrung zwischen großem Jasmunder Bodden und der Ostsee. Der Strand der Schaabe zeichnet sich durch feinen, hellen Sand aus, von welchem manche behaupten, dass er das Mittelmeer vergessen lässt. Der Strand der Schaabe zählt zu den schönsten Badestränden von Rügen! Zum herrlichen Panorama gehört der Blick auf das Kap Arkona bis hinüber zur Kreideküste von Jasmund sowie die Aussicht auf den Schiffs- und Bootsverkehr. Hier sieht man Segler, Motorboote, Fähren und Handelsschiffe vorüberziehen.

Am Kurplatz gibt es alles mögliche, was man am Strand so brauchen könnte, auch Strandkorbvermietung. Auch für das leibliche Wohl wird hier ausreichend gesorgt. Und wer das wunderbare Panorama noch länger bei einem Essen geniessen möchte, der findet in der Ostseeperle gute Gelegenheit dazu.

Segeln und Surfen

Die Rügener Segel- und Surfschulen haben jeweils in Glowe und Binz eine Station. In Glowe, am herrlichen Strand der Schaabe - mit Kap Arkona im Hintergrund, erwartet den Besucher ein umfangreiches Angebot. Surfen nach Lust und Laune - auch Ausrüstung wird angeboten. Täglich finden Schnupperkurse für Anfänger statt. Die kleingehaltenen Gruppen ermöglichen eine individuelle Betreuung!
Kurse für Segeln, Katamaran und Sportboot sind für Anfänger und Fortgeschrittene im Angebot. Jollen und Katamarane können stunden- oder tageweise gemietet werden.
Und selbstverständlich gibt es noch Banane reiten, Reifen, Matte, Tretboot, Wakeboard sowie Wasserski!

Hafenfest in Glowe

Jedes Jahr lädt Glowe zu Hafenfest ein, diesmal war es schon das 12.. Der im Jahr 2000 neugestaltete Hafenbereich kann sich aber auch sehen lassen und bietet sich geradezu an für Events! Schön gelegen am Königshörn beginnt hier auch die Strandpromenade von Glowe. Von hier aus kann man die ganze Schaabe überblicken und gegenüber ragt Kap Arkona imposant aus der Ostsee. Nahezu ideales Wetter bot Sonnenschein für gute sicht sowie eine gute Briese für dei Segelregatta. Händler boten Inseltypisches, wie etwa Sanddornprodukte und Bernstein, an. Ein buntes Programm sorgte für allerlei Kurzweil.

Sandburgen Weltrekord

Zu Pfingsten 2011 war es soweit. Ein zwanzig Jahre alter Weltrekord wurde geknackt. Mryrtle Beach in den USA hielt diesen bisher mit 26,38 km. In Glowe schafften über 10 000 Leute, Einheimische wie Gäste, die neue Marke von 27,3 km - und damit einen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde. Und das war ein hartes Stück Arbeit, waren doch am Nachmittag mächtige Regenwolken aufgezogen, welche die Sache extrem spannend machten. Doch die meisten schaufelten fleißig weiter. Dan gabs nochmal ein Zittern, weil auf der Strecke Strandbesucher sich "Platz" gemacht hatten. Ein Reparaturtrupp schloß aber schnell die entstandene Lücke.

Nachdem dann der Helikopter zum zweiten Mal die Strecke zur Begutachtung abgeflogen war, konnte die Chefjurorin von Guinness Worldrecords den neuen Rekord per offizieller Urkunde bestätigen. Damit ist Rügen nun Weltrekordhalter im Sandburgenbau!